Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verfahren bei allen Vorgängen der Datenverarbeitung nach den gesetzlichen Vorschriften. Nachstehend informieren wir Sie gemäß Artikel 12, 13 und 21 der Datenschutzgrundverordnung (im Weiteren DS-GVO) über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten 

  • bei der Nutzung unserer Webseite www.compay.de
  • bei der Nutzung der Dienste der Firma Compay GmbH im Rahmen eines Kaufvertrages mit einem Compay Partner als Zahlungsperson (nachfolgend bezeichnet als „Dienst“)
  • im Zusammenhang mit der Altersverifikation
  • bei der Kontaktaufnahme mit der Firma Compay GmbH über die vorgenannte Webseite 
  • bei der Kommunikation , z.B. per E-Mail oder über unser Web-Formular

Außerdem informiert Sie diese Datenschutzerklärung über Ihre Rechte und über die Möglichkeiten, die Sie haben, um Ihre personenbezogenen Daten zu kontrollieren und Ihre Privatsphäre zu schützen.

Schließlich informieren wir sie auch über technische und organisatorische Maßnahmen wir treffen, um Ihre Daten vor unberechtigter oder unrechtmäßiger Verarbeitung sowie gegen deren versehentlichen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung zu schützen.

1. Angaben zum Verantwortlichen und Kontakt zum Datenschutzbeauftragten

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die Firma Compay GmbH, Mettmanner Straße 25, Gebäude 13, 40699 Erkrath, Telefonnummer +49 (0)211 545726 00, E-Mail: info@compay.de.

Die Firma Compay GmbH ist auch gemeint, wenn im Folgenden die Begriffe „wir“ oder „uns“ verwendet werden.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail an datenschutz@compay.de oder per Post an:
Compay GmbH
z. Hd. Datenschutzbeauftragte
Mettmanner Straße 25 / Gebäude 13
40699 Erkrath
Deutschland

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Wenn wir einen Dienst für Sie (im Weiteren auch „Nutzer“ genannt) zur Nutzung bereitstellen, verarbeiten wir personenbezogene Daten aus verschiedenen Quellen. Dies sind Daten, die wir einerseits automatisiert erheben – etwa, wenn Sie unsere Webseite aufrufen – oder Daten, die Sie uns aktiv übermitteln, zum anderen verarbeiten wir Daten, wenn sie uns von unserem Auftraggeber (im Weiteren auch „Webmaster“ genannt) übermittelt werden.

1. Automatische Datenverarbeitung beim Besuch der Webseite

Sobald Sie unsere Webseite besuchen, übermittelt Ihr Brwoser technische Informationen an unsere Server. Diese Informationen enthalten Ihre IP-Adresse, die Uhrzeit, ob der Aufruf der Webseite erfolgreich war, sowie die Anfrage, die Ihr Browser an den Server gestellt hat, um die Seite zu öffnen. Weiterhin werden die übertragene Datenmenge und die Internetseite, von der Sie auf die angeforderte Seite gekommen sind, sowie die Produkt- und Versionsinformationen des verwendeten Browsers gespeichert.

Diese sogenannten Nutzungsdaten werden ausschließlich in pseudonymer Form verarbeitet und in sogenannten Server-Logs gespeichert, um Ihnen die Nutzung der Dienste zu ermöglichen und die Sicherheit und Funktionalität der Dienste sicherzustellen. Die Verarbeitung dient der IT-Sicherheit und dem Betrieb unserer Systeme, insbesondere dem Schutz vor Missbrauch. Darüber hinaus verarbeiten wir die pseudonymen Nutzungsdaten, um bestimmte Interaktionen mit unserer Website zu ermöglichen, die Website zu verbessern und Fehler zu korrigieren. Die Daten werden grundsätzlich nicht dazu genutzt, um Sie als Person zu identifizieren und die Server-Protokolldateien werden nach 7 Tagen gelöscht.
Die rechtliche Grundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 (1) lit. f) DSGVO, der Schutz und die Funktionsfähigkeit der Dienste sind berechtigte Interessen in diesem Sinne.

Cookies und Tracking-Tools: Wir verwenden Cookies, um die technischen Funktionen für die automatische Verarbeitung von Nutzungsdaten zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie im Anhang zu dieser Datenschutzinformation hier.

2. Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit dem Forderungsmanagement, wenn Sie als Zahlungsperson bei uns erfasst sind

Compay bietet Dienste zur Bearbeitung und die Abwicklung von Zahlungsvorgängen (sogenanntes Forderungsmanagement) an. Sie können bei uns als Zahlungsperson erfasst sein, weil Sie uns selbst über ein Webformular Daten übermittelt haben (sogenanntes Sign-Up), oder wenn wir von einem Webmaster im Zusammenhang mit einem Vertrag, den Sie bei diesem schließen, personenbezogene Daten von Ihnen übermittelt bekommen. Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Ihnen in Abhängigkeit zu der gewählten Dienstleistung oder dem Produkt, das Sie bei einem Webmaster bestellen sowie je nach Zahlungsart, die Sie dabei wählen. Je nach Auftrag betreiben wir entweder nur das Forderungsmanagement für einen Webmaster, oder führen weitere Prüfungen anhand Ihrer Daten im Auftrag eines Webmasters durch.

a) Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Altersverifikation

Ein Webmaster kann uns beauftragen, eine Volljährigkeitsprüfung bei Ihnen durchzuführen. Dies dient der Einhaltung jugendschutzrechtlicher Bestimmungen. Wir führen die Altersverifikation (FSK18-Check) mithilfe von Auskunfteien durch, an die wir Ihren vollständigen Namen, ihre Adresse und Geburtsdatum übermitteln. Sobald Ihre Volljährigkeit bestätigt ist, informieren wir den Webmaster und Sie. Kann Ihre Volljährigkeit nicht bestätigt werden, kann es sein, dass Ihr Vertragsschluss bei einem Webmaster abgelehnt wird.

b) Sonstige Prüfungen / Sperrlisten

Ein Webmaster kann uns zudem beauftragen vor Zustandekommen des Vertrages mit Ihnen weitere Prüfungen anhand Ihrer Daten durchzuführen. So gleichen wir etwa ab, ob sie auf einer Sperrliste der Firma Compay GmbH geführt sind. Eine Aufnahme in die Sperrliste erfolgt etwa in Fällen von Rücklastschriften beziehungsweise bei Zahlungsausfällen im Zusammenhang mit früheren oder laufenden Verträgen. Sobald offene Forderungen beglichen sind, werden Sie nicht mehr in einer Sperrliste geführt und eventuelle Zugangssperren beim Webmaster aufgehoben.

Die Verarbeitung erfolgt im Interesse und nach Beauftragung durch den Webmaster und dient der Verhinderung von Abschlüssen erneuter Kaufverträge durch zahlungsausfällige Kunden bei dem jeweiligen Gläubiger, also Ihrem (zukünftigen) Vertragspartner und zur Betrugsbekämpfung sowie zum Schutz unserer Auftraggeber vor Zahlungsausfällen sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit des jeweils angebotenen Dienstes.

Soweit wir automatisierte Entscheidungen, haben Sie das Recht, weitere Auskunft über die involvierte Logik, sowie die Tragweite und angestrebten Auswirkungen dieser Datenverarbeitung zu erhalten. Sie können die automatisierte Entscheidung uns gegenüber unter Darlegung Ihres Standpunktes überprüfen lassen und haben das Recht auf menschliches Eingreifen durch uns. Bitte wenden Sie sich hierfür per E-Mail an service@compay.de.

c) Forderungsmanagement

Zur Zahlungsabwicklung verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten: 

  • Bei einer Bezahlung per Lastschrift oder per Vorkasse verarbeiten wir Ihre Stammdaten (vollständigen Namen, Ihre Anschrift und das Geburtsdatum), weitere Kontaktdaten (E-Mail—Adresse) sowie Zahlungsdaten, insbesondere Ihre IBAN und gegebenenfalls die BIC. Darüber hinaus verarbeiten wir ggf. weitere Daten in Bezug auf den zwischen Ihnen und dem Webmaster geschlossenen Vertrag, wie die  die seitens des Webmasters vergebene Kundenummer, die unsererseits vergebene Transaktionsnummer und gegebenenfalls die IP-Adresse sowie weitere Angaben, sofern uns diese vom Webmaster übermittelt wurden. 
  • Bei der Zahlung mit Kreditkarte verarbeiten wir selbst keine Zahlungsdaten, diese werden ausschließlich bei sogenannten Kreditkarten-Clearern gespeichert Bei der Zahlungsweise Paysafecard verarbeiten wir nur: E-Mail, Transaktionsnummer, IP-Adresse, Produktbezeichnung, Kundennummer.

d) Zwecke und Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre Daten zu folgenden Zwecken:

  • Um Sie als unseren bzw. Vertragspartner eines Webmasters zu identifizieren sowie zur Plausibilitätskontrolle Ihrer Angaben;
  • Zur Wahrung berechtigter wirtschaftlicher Interessen der Webmaster, um Zahlungsausfälle zu verhindern sowie um Betrugsversuche zu erkennen und zu unterbinden;
  • Um Ihre Geeignetheit für Produkte und Dienstleistungen eines Webmasters festzustellen und zur Wahrung des Jugendschutzes;
  • Zum Forderungsmanagement für einen Webmaster;
  • Zu Dokumentationszwecken sowie zur Geltendmachung und Verteidigung von Ansprüchen;
  • Um die Sicherheit und den Betrieb unserer Systeme zu gewährleisten;
  • Um Sie mit relevanten Informationen über unseren Service auf dem Laufenden zu halten und um Ihnen Informationen und Auskünfte zu erteilen;
  • zur Führung geschäftlicher Korrespondenz; sowie
  • Zur Erfüllung sonstiger gesetzlicher, insbesondere steuerlicher Pflichten.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage berechtigter Interessen von uns und unseren Auftraggebern (Webmastern), Art. 6 Abatz 1 lit. f) DSGVO. Die Datenverarbeitung zur Zahlungsabwicklung der Erfüllung des Vertrages zwischen Ihnen und Ihrem Vertragspartner. Die berechtigten Interessen liegen insbesondere in der Vermeidung von Zahlungsausfällen (Schutz vor wirtschaftlichem Risiko), der Vereinfachung von Zahlungsprozessen und Kostenoptimierung im beiderseitigen Interesse (/Nutzer und Webmaster). Im Zusammenhang mit der Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen für die Firma Compay GmbH geschieht die Datenverarbeitung auf der Rechtsgrundlage des Artikels 6 Absatz 1 lit. c) DS-GVO.

3. Bei der Benutzung unserer Webseite, des Kontaktformulars, des Formulars für Bewerbungen und bei der Kommunikation über accountbasierte E-Mail-Adressen

Wenn Sie das Kontaktformular benutzen, welches auf unserer Webseite vorhanden ist, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Betreff
  • Nachrichteninhalt

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • die IP-Adresse des Nutzers (anonymisiert)
  • Datum und Uhrzeit des Nachrichtenversandes

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt auf Ihre Anfrage hin und auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt darin, auf Anfragen unserer Kunden reagieren zu können und so einen funktionierenden Kundenservice zu gewährleisten. Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht, es sei denn, dass wir diese wegen der Art Ihrer Anfrage vorhalten müssen oder dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind.

3. Empfänger

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten mit Sorgfalt und vertraulich und werden diese nur im nachstehend dargelegten Umfang und nicht darüber hinaus an folgende Empfänger weitergeben.

a) Übermittlungen an Webmaster

Im Rahmen der Erbringung von Zahlungsdiensten übermitteln wir Ihre Daten an unseren Auftraggeber beziehungsweise Ihren Vertragspartner beziehungsweise wir stellen Ihre Daten zum Abruf bereit.

b) Übermittlung der Daten an technische Dienstleister (Auftragsverarbeiter)

Ihre Daten übermitteln wir an externe technische Dienstleister, die uns zum Beispiel die Erbringung des Zahlungsdienstes beziehungsweise Supports über die Webseite oder den Kundendienst ermöglichen. Hierzu gehören namentlich Hosting-Provider, Druckdienstleister. Die weitergegebenen Daten erfolgt nur auf Basis von Vereinbarungen Vereinbarungen, in denen sich die Dienstleister verpflichten, strenge vertragliche Auflagen zum Schutz Ihrer Daten einzuhalten, Daten ausschließlich auf unsere Weisungen hin zu verarbeiten und nicht an Dritte weiterzugeben.

c) Übermittlung der Daten an Dritte

Zur Anweisung übermitteln wir Daten an zahlungsausführende Stellen (Banken). Darüber hinaus übermitteln wir im Zusammenhang mit Zahlungsausfällen Ihre personenbezogenen Daten an Dritte, nämlich an Inkassodienstleister, Auskunfteien oder Rechtsanwälte.

Ferner kann es passieren, dass wir an Behörden beziehungsweise Ermittlungsbehörden oder Gerichte Ihre personenbezogenen Daten übermitteln müssen. Ansonsten leiten wir Ihre Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben uns Ihre Einwilligung gegeben, sofern dies im Zusammenhang mit den vorgenannten Zwecken oder Rechtsforderungen notwendig ist oder wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind.

d) Datenübermittlungen in Drittstaaten außerhalb des EWR

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht in Länder außerhalb des EWR für die kein Angemessenheitsbeschluss der Kommission besteht (sog. „unsichere Drittländer“ wie z.B. die USA), ohne entsprechende Schutzmaßnahmen zu treffen. Jedoch wird in Drittländern kein Datenschutzniveau geboten, das mit dem in der EU identisch wäre. Sofern personenbezogene Daten dorthin übermittelt werden, besteht das Risiko, dass Behörden diese erfassen und analysieren ohne dass Ihnen hiergegen wirksamer Rechtsschutz zukommt, oder Sie Ihre Betroffenenrechte durchsetzen können.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur, wenn  

  • Die Kommission für das Drittland oder den Empfänger in diesem Drittland einen sogenannten Angemessenheitsbeschluss gefasst hat; 
  • durch den Empfänger Garantien nach Art. 46 DSGVO für den Schutz der personenbezogenen Daten geboten werden (einschließlich etwaiger erforderlicher zusätzlicher Maßnahmen); 
  • Sie in die Übermittlung, nachdem wir Sie über die Risiken informiert haben, nach Art. 49 (1) lit. a) DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben; oder 
  • die Übermittlung erforderlich ist, für die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen

Garantien nach Art. 46 DSGVO können sogenannte Standardvertragsklauseln sowie verbindliche interne Datenschutzvorschriften sein, mit denen die Empfänger versichern, die Daten hinreichend zu schützen und so ein mit der DSGVO vergleichbare Schutzniveau zu gewährleisten. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage weitere Informationen zur Verfügung.  

4. Speicherdauer

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Somit speichern wir die Daten grundsätzlich, solange uns gesetzliche Vorgaben oder vertragliche Vereinbarungen hierzu verpflichten beziehungsweise berechtigen. Sind die Daten für die Erfüllung solcher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig und zeitnah gelöscht, es sei denn, ihre Weiterverarbeitung ist für die Wahrung berechtigter vertraglicher oder öffentlicher Interessen erforderlich. Ihre personenbezogenen Daten, welche Sie uns im Rahmen der Vertragsanbahnung mitgeteilt haben, werden, wenn es nicht zu einem Vertragsschluss kommt beziehungsweise nachdem sich die Anfrage erledigt hat und gesetzliche Aufbewahrungs- beziehungsweise Nachweisfristen nicht entgegenstehen, gelöscht.

5. Datensicherheit beim Besuch der Webseite

Wir verwenden innerhalb des Besuchs der Webseite das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine TLS AES 256-Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

6. Informationen zur Ihren Widerspruchsrechten

Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO („berechtigte Interessen“) verarbeitet werden, zu widersprechen. Wenn Sie widersprechen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Sie haben auch jederzeit das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketings (einschließlich unseres Newsletters) zu widersprechen, ohne dass hierfür andere Kosten als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen anfallen; dies gilt auch für die Erstellung eines Nutzerprofils (sogenanntes „Profiling“), soweit dies mit Direktmarketing verbunden ist. Wenn Sie widersprechen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten in Zukunft nicht mehr verarbeiten.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Webseite oder Dienste möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt nutzen können, wenn Sie uns bestimmte Daten nicht zur Verfügung stellen oder wenn Sie der Nutzung dieser Daten widersprechen. Der Widerspruch kann formlos per E-Mail an service@compay.de eingelegt werden.

7. Ihre weiteren Betroffenenrechte und Kontrollmöglichkeiten

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber der Verantwortlichen zu, die sich insbesondere aus den Artikeln 15 bis 18 und 21 DSGVO ergeben.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO)

Sie haben das Recht, von uns jederzeit Informationen über Ihre Daten, die wir über Sie haben, zu verlangen. Die Auskunft betrifft dabei unter anderem die von uns verarbeiteten Datenkategorien, der Zweck der Verarbeitung der Daten, die Herkunft der Daten und gegebenenfalls Empfänger, an die Ihre Daten übermittelt werden. Sie können von uns ebenfalls eine kostenlose Kopie Ihrer Daten erhalten.

Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DS-GVO)

Auch können Sie von uns die Berichtigung Ihrer Daten fordern. Zu diesem Zwecke unternehmen wir angemessene Maßnahmen um Ihre Daten richtig, vollständig und aktuell zu halten.

Recht auf Löschung (Artikel 17 DS-GVO)

Ebenfalls können Sie von uns die Löschung Ihrer Daten verlangen, sofern hierfür die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Dies kann unter anderem der Fall sein, wenn:

  • die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht länger erforderlich sind
  • Sie Ihre Einwilligung, die Grundlage der Datenverarbeitung ist, widerrufen und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einlegen und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vorliegen, oder Sie gegen die Datenverarbeitung zu Zwecken der Direktwerbung widersprechen
  • die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden
  • die Verarbeitung nicht notwendig ist, um die Einhaltung einer gesetzlichen Verpflichtung, die von uns die Verarbeitung Ihrer Daten erfordert, sicherzustellen

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO)

Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, sofern:

  • Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten innerhalb des Zeitraums, den wir benötigen, um die Richtigkeit der Daten zu überprüfen
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung Ihrer Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung verlangen
  • wir Ihre Daten nicht länger benötigen, Sie diese aber benötigen, um Rechtsansprüche geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen
  • Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe Ihre überwiegen

Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO)

Auf Antrag Ihrerseits werden wir zudem Ihre Daten (sofern dies technisch möglich ist) an einen anderen Verantwortlichen übertragen. Dieses Recht steht Ihnen dann zu, wenn die Datenverarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht oder erforderlich ist, um einen Vertrag durchzuführen.

Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten per E-Mail an datenschutz@compay.de oder postalisch an:

Compay GmbH
Datenschutzbeauftragter
Mettmanner Straße 25 / Gebäude 13
40699 Erkrath
Deutschland

Alternativ auch an unseren Support per E-Mail an service@compay.de.

Schließlich haben Sie auch das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen (Artikel 77 DS-GVO). Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde lautet:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf
Deutschland

Alternativ können Sie diese Beschwerde sowohl an Ihrem Wohnsitz als auch an Ihrem Arbeitsplatz oder am Ort des Datenschutzverstoßes, über den Sie sich beschweren, einreichen. 

8. Änderung der Datenschutzerklärung

Wir passen Teile dieser Datenschutzerklärung gelegentlich an, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entsprechen oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, zum Beispiel bei der Einführung neuer Services.

9. Informationen zu Cookies und ähnlichen Technologien, Webanalysen und Tracking

Wir nutzen auch Cookies auf unserer Webseite.

Was sind Cookies? Cookies sind kleine Textdateien mit Informationen, die auf Ihrem Zugangsgerät gespeichert werden. Sie werden normalerweise eingesetzt, um einem Benutzer eine bestimmte Aktion oder Präferenz auf einer Webseite zuzuordnen, ohne dass der Benutzer jedoch als Person identifiziert oder seine Identität preisgegeben wird.

Wir verwenden die folgenden Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionalität im Folgenden erläutert werden: Session Cookies und dauerhafte Cookies.

Session Cookies werden automatisch gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen. Dies gilt insbesondere für Session-Cookies. Sie speichern eine sogenannte Session-ID, mit der verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zugeordnet werden können. Dadurch kann Ihr Computer bei der Rückkehr auf unsere Webseite wiedererkannt werden. Session Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder Ihren Browser schließen. 

Persistente Cookies werden ebenfalls zunächst gespeichert, wenn Sie Ihren Browser schließen, und dann nach einer bestimmten Zeitspanne, die je nach Cookie unterschiedlich sein kann, automatisch gelöscht. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen. 

Neben Cookies nutzen wir noch weitere Technologien für das Tracking von Nutzern. Hierzu gehören auch etwa sogenannte Pixel-Tags (auch bekannt als „Web-Beacons“, „GIFs“ oder „Bugs“). Diese Pixel Tags sind transparente Ein-Pixel-Bilder, die sich auf der Webseite befinden. Sie verfolgen zum Beispiel, ob ein bestimmter Bereich der Webseite angeklickt wurde. Beim Auslösen protokolliert das Pixel-Tag eine Interaktion des Nutzers und kann Cookies lesen oder setzen. Da Pixel oft auf Cookies angewiesen sind, um zu funktionieren, kann das Ausschalten von Cookies diese beeinträchtigen. Aber selbst, wenn Sie Cookies ausschalten, können Pixel immer noch einen Webseitenbesuch erkennen.

Der Einsatz dieser Technologien dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir zum Beispiel Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Dienste bereits besucht haben, Sie sich bereits in Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen Sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Die durch diese Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Artikel 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO erforderlich. 

Zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten, setzen wir außerdem den Zustimmungsdienst Borlabs der Firma Borlabs GmbH, Rübenkamp 32, 22305 Hamburg. In diesem Zusammenhang werden Datum und Uhrzeit des Besuchs, Browser-Informationen, Informationen zu Einwilligungen, Geräteinformation und die IP-Adresse des anfragenden Gerätes mithilfe von Cookies verarbeitet.

Die Rechtsgrundlage für die Einholung und Verwaltung von gesetzlich erforderlichen Einwilligungen ist Artikel 6 Absatz 1 lit. c) DS-GVO.

Schließlich setzen wir – Ihre vorherige Einwilligung vorausgesetzt – Cookies ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes auszuwerten sowie, um Sie auf Drittseiten mit Werbung zu bespielen. 

Voraussetzung hierfür ist, dass Sie uns zuvor eine Einwilligung nach § 25 TTDSG und Artikel 6 Absatz 1 lit. a) DSGVO über das Cookie-Management-Tool erteilt haben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit über das Cookie-Management-Tool für die Zukunft widerrufen. Das Tool können Sie über die Schaltfläche „Cookie-Einstellungen anpassen“ jederzeit erneut aufrufen, um Ihre Einwilligungseinstellungen zu überprüfen und anzupassen.

Google Analytics

Unsere Webseite verwendet Google Analytics, einen Dienst, der von Google Ireland Ltd, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google Ireland“), einer Tochtergesellschaft von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043 („Google“), bereitgestellt wird. Google Analytics verwendet Cookies und hilft uns, die Anzahl der Nutzer und das allgemeine Verhalten der Besucher unserer Webseite zu analysieren.

Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unserer Webseite (Kennung, Browsertyp/-version, verwendetes Betriebssystem, Referrer-URL, verkürzte IP-Adresse, Uhrzeit der Serveranfrage) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Unterzeichnerstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum wird Ihre IP-Adresse jedoch zunächst von Google auf unserer Webseite gekürzt. Zu diesem Zweck haben wir den Code „gat. anonymizeIp() ;“ implementiert, um eine anonyme Erfassung der IP-Adressen zu gewährleisten (sogenannte IP-Maskierung).

Nur in Ausnahmefällen wird die vollständige IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort abgekürzt. Werden ausnahmsweise personenbezogene Daten in die USA übertragen, gewährleistet Google im Rahmen der EU-Standardvertragsklauseln ein Datenschutzniveau, das dem Datenschutzniveau in der EU entspricht.  

Google wird die Informationen über Ihre Nutzung der Webseite in unserem Auftrag im Rahmen von Google Analytics verwenden, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, Berichte über die Webseitenaktivität zu erstellen und andere Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Webseitenaktivität und der Internetnutzung zu erbringen. Die von Ihrem Browser im Rahmen von Google Analytics und Google Tag Manager übermittelte IP-Adresse wird von uns nicht mit anderen Daten von Google kombiniert.

Weitere Informationen zu jedem einzelnen von uns verwendeten Cookie erhalten Sie in unserem Consent Manager.